BASIS Karlsruhe - Unsere CrossFit Athleten

In unserer Rubrik „Unsere CrossFitter“ stellen wir euch heute Sven Köhler vor. Sven ist junge 44 Jahre, Geschäftsführer eines Beratungsunternehmens und einer unser fleißigsten CrossFitter in der Box CrossFit-Karlsruhe.

Sven ist seit zwei Jahren in der Basis und regelmäßig in den CrossFit Klassen anzutreffen. Er ist mehrmals wöchentlich dabei und zeigt einen tollen Ehrgeiz bei den WODs. Durch seine Erfahrung kann sich Seven sehr gut selbst einschätzen und weiß so seine Kraft über die Länge der Workouts einzuteilen. Auch wenn er an seine Grenzen gelangt lässt er sich nicht unter kriegen und versucht bis zum Ende durchzuhalten und die eine Wiederholung mehr noch zu schaffen. Es macht einfach Spaß Sven beim Training zuzuschauen!!!

BASIS Karlsruhe: Hallo Sven! Schön, dass du da bist. Wir wissen ja, dass du neben dem CrossFit auch eine weitere große Leidenschaft hast. Und zwar das Rennfahren. Wie ist das Leben als Hobby-Rennfahrer so? Erzähle uns doch dazu bitte ein wenig.

Sven: Nun ja, aktuell lege ich meine Priorität hauptsächlich auf das CrossFit Training. Aber ganz lasse ich das Rennen fahren auch in diesem Jahr 2016 nicht wirklich sein. Geplant sind drei bis vier Rennen beim Renault Clio Cup Central Europe und zwei Rallyes – die „Histo Monte“ im Februar und die „Rally Isla Mallorca“ im März.

BASIS Karlsruhe: Das hört sich super an. Wir durften dich ja schon live auf dem Hockenheimring anfeuern. Es war schon beeindruckend zu sehen wie du da um die Kurven geschossen bist. Ist dir dabei schon irgendwann etwas passiert? Man sieht ja doch sehr häufig wie Autos abfliegen oder in die Leitplanke krachen!

Sven: Körperlich ist mir bisher nichts passiert. Dreher und kleine Berührungen kommen auf der Rundstrecke aber schon einmal vor. Durch die Auslaufzonen dort ist das Risiko im Gegensatz zu den Rallyes dann doch recht gering. Aus diesem Grund starte ich auch nur noch vereinzelt bei Rallyes.
Bei den Rennen 2016 auf dem Hockenheimring seid ihr alle natürlich wieder herzlich eingeladen!!! Ich freue mich immer über Besuch in der Boxengasse und an der Strecke!

BASIS Karlsruhe: Man weiß ja aus dem Fernsehen, dass Rennfahrer auch eine gewisse Fitness mit sich bringen sollten. Würdest du sagen, dass das CrossFit Training alles Wichtige umfasst um als Rennfahrer auch fit zu sein?

Sven: Ich denke CrossFit ist hier das ideale Training. Stabilität und Kraft ist vor allem im Bereich der Nacken- und Armmuskulatur notwendig, da die Fliehkräfte in den Kurven durch die Slick-Bereifung (profillose Reifen) recht hoch werden. Außerdem haben viele Rennfahrzeuge keine Servolenkung, da muss man in engen Kurven ordentlich arbeiten.
Die Ausdauer und allgemeine Fitness ist somit sehr wichtig. In den Rennfahrzeugen herrschen gerade im Sommer Temperaturen von über 50 Grad – da kann die Konzentration zum Ende eines Rennens nachlassen und Fahrfehler verursachen. Eine gute Fitness kann somit die ein oder andere fehlende Pferdestärke wett machen.

BASIS Karlsruhe: Das klingt echt spannend! Ich hatte ja schon erwähnt, dass du häufiger unter der Woche in der BASIS Karlsruhe anzutreffen bist. Was würdest du sagen wie häufig trainierst du unter der Woche im Schnitt?

Sven: Ich versuche mindestens vier Mal zu trainieren – ansonsten fehlt mir auch etwas. Das ist nicht nur auf das Training bezogen, sondern auch auf die CrossFit Community. Ich denke wer früher Mannschaftssport betrieben hat vermisst in klassischen Fitness Studios die Gemeinschaft und den „Wettbewerb“. Das macht CrossFit für mich aus.

BASIS Karlsruhe: Sehr stark! Du hast ja auch schon beim „Mudiator“ (Hindernislauf im Schlamm) mitgemacht. Was für ein Erlebnis war das für dich? Planst du schon beim nächsten auch wieder dabei zu sein oder an anderen Wettkämpfen teilzunehmen?

Sven: Im Jahr 2015 habe ich bei zwei Mudiator Veranstaltungen sogar teilgenommen. Das war für mich eine neue Herausforderung und ein klasse Gemeinschaftserlebnis. Deshalb habe ich mich für dieses Jahr auch gleich bei dem Tough Mudder (Extrem-Hindernislauf Event im Schlamm) angemeldet. Den Mudiator gibt es dieses Jahr sogar in Karlsruhe, somit werde ich sicher auch da starten. Schön ist auch, dass wieder einige aus der BASIS Karlsruhe dabei sind und wir zur Vorbereitung hier auch wieder gemeinsam trainieren.

Und das macht CrossFit und das Training in der BASIS Karlsruhe auch aus. Beim CrossFit in der Basis freue ich mich nicht nur auf das Training, sondern auch auf die Menschen mit denen man trainiert. Wenn ich mich wohl fühle habe ich auch Lust ins Training zu kommen. Dass wir uns in der BASIS wohl fühlen sieht man ja auch an der regen Beteiligung an den Events und an den Aktionen, die aus der Community heraus gestartet werden, wie zum Beispiel das gemeinsame Vorbereiten auf den Mudiator oder Grill-Abende und vieles mehr.

BASIS Karlsruhe: Wenn man dich so sprechen hört könntest du dir ein Leben ohne CrossFit wahrscheinlich gar nicht mehr vorstellen, richtig? Würdest du jedem auch mal empfehlen es auszuprobieren?

Sven: Ja definitiv, momentan kann ich mir ein Leben ohne CrossFit überhaupt nicht mehr vorstellen. Wenn ich mal einige Tage nicht in der BASIS war merke ich, dass mir etwas fehlt. Ich unterhalte mich oft mit Freunden und Bekannten über CrossFit und empfehle jedem es einmal auszuprobieren. Es ist wirklich was anderes und macht einfach Spaß!

BASIS Karlsruhe: Fantastisch! Abschließend wollen wir dir bei den Events und Rennen viel Spaß und natürlich viel Erfolg wünschen!!! Schön das Du ein Teil der Basis bist und vielen Danke dir für das tolle Interview! Wir sehen uns im Training!